Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

Corona-Soforthilfe für Vereine

24. Juli 2020

In der Stadtrats-Sitzung am 22.07.2020 wurde eine Corona-Soforthilfe in Höhe von 119.000 Euro beschlossen, welche durch die Stadt und den Landkreis Neu-Ulm zur Verfügung gestellt wird.

„Die „Corona-Soforthilfe“ wird mit 119.000 € dazu beitragen, den Vereinen bei der Bewältigung Corona-bedingten Notlagen zu helfen. Die Vereine befinden sich durch die Pandemie in einer absoluten Ausnahmesituation.

Wir danken der Verwaltung, dass sehr kurzfristig die Eckdaten zur Umsetzung der Coronahilfe erarbeitet wurden und heute im Stadtrat beschlossen werden können.

48 Vereine haben sich an der Umfrage der Stadtverwaltung beteiligt, davon haben 35 Vereine finanzielle lSchäden angemeldet. Mit den eingesetzten 119.000 € können ein knappes Viertel der angemeldeten Schäden von ca. 505.000 € beglichen werden. Die Verteilung der Mittel entlang ideeller Schäden, Schäden am Vermögen, Zweckbetrieb und wirtschaftlichen Einnahmen ist für uns sachgerecht und nachvollziehbar.

Die Vereine, davon sind wir überzeugt, werden Verständnis dafür haben, dass die Stadt nicht die volle Schadenssumme übernehmen kann. Oberstes Ziel ist eine schnelle und unbürokratische Hilfe zu gewährleisten.

Bei uns in der CSU-Fraktion besteht Einigkeit, dass den Vereinen schnell geholfen werden muss. Die Vereine, das heißt die ehrenamtlichen wie die hauptamtlichen Mitarbeiter, haben ihre Vereine mit großem Einsatz, Sachkunde und auch großer Loyalität zur Stadt durch die Krise manövriert. Nun brauchen sie Unterstützung, damit aus dem „lock-down“ ein echter „show-down“ wird.

Aus diesem Grund werden wir dem Beschlussvorschlag, insbesondere der Verteilung der Corona-Soforthilfe zustimmen.“

Johannes Stingl