Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

CSU-Fraktion auf Tour

24. April 2018

Im Rahmen ihrer Vor-Ort-Veranstaltungen war die Neu-Ulmer CSU-Fraktion gestern beim örtlichen THW. Der Leiter des Technischen Hilfswerk, OV Neu-Ulm, Herr Helmut Kirchhauser, führte uns mit seinen Kollegen in die weit gefächerten Aufgabenbereiche des THW ein. 

Der hiesige Ortsverein der “Bundesbehörde mit Sicherheitsaufgaben” ist ein starker und sehr aktiver Ortsverein im Verbund der bundesweit agierenden Organisation mit ca. 80.000 Mitgliedern, davon ca. 98 % ehrenamtliche und 1.400 hauptamtlichen Mitglieder. Der Frauen- und Mädchenanteil liegt bei ca. 12 %. Das Neu-Ulmer THW besteht aus 100 Mitgliedern, davon 50 Aktive und 25 aktiven Jugendlichen.

Um die großen Herausforderungen bewältigen zu können, sind die einzelnen Gruppen dabei wie Lego-Bausteine angeordnet. Alle Gruppen im Bundesgebiet haben die gleiche Grundausstattung und jeder Technische Zug mit Zug-Trupp sowie 1. und 2. Bergungstrupp hat dazu noch spezielle Fachgruppen, wie Wassergefahren, Räumen, Sprengen usw.

In Neu-Ulm gibt es zur örtlichen Gefahrenabwehr eine spezielle Bergungs- und Sonargruppe. Die MitarbeiterInnen des THW sind auch bei Auslandseinsätzen dabei, wie z. B. beim Hochwasser in Frankreich, Hurrikan in den USA, Tsunami im Thailand und vielem mehr.

Besonders beeindruckt war die Fraktion von der Eigeninitiative, den Eigenleistungen und den Aktivitäten des seit 35 Jahren bestehenden Ortsvereins. Mit nur geringem Etat der öffentlichen Hand ausgestattet leistet der Ortsverein hervorragendes. Nur durch großartige Spenden von Privatpersonen und örtlichen Firmen können die Aufgaben auch effektiv erledigt werden. Von der Bundesleitung des THW mit Sitz in Bonn wird der Ortsverein mit einem Jahresetat von 24.000 Euro ausgestattet, von dem dann aber z. B. die Heizkosten und alle Benzinkosten für Fahrten zu den Einsätzen selbst beglichen werden müssen. Der Fuhrpark ist teilweise schon stark in die Jahre gekommen und wird vom Ortsverein liebevoll gepflegt, bei Bedarf aufgepäppelt und in Funktion gehalten.

Bei der Begehung konnten wir uns von der ausgezeichneten Arbeit überzeugen, die die Männer und Frauen hier für unsere Mitbürger leisten.

Waltraud Oßwald

Fotos: CSU