Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

„Drei Taubenschläge“ – Verkehrsberuhigter Bereich

21. Juli 2018

Wie kann unerwünschter Durchgangsverkehr im Bereich des Neubaus bei den “Drei Taubenschlägen” verhindert werden? Die CSU-Fraktion hat einen Prüfantrag in der Verwaltung eingereicht.

„Drei Taubenschläge“ Bebauungsplan P 30/1, Verkehrsberuhigter Bereich

“Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Noerenberg,

wir möchten im Zusammenhang mit o.g. Bebauungsplan folgenden Prüfantrag einbringen:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, wie verkehrsrechtlich/technisch/baulich der Übergang zwischen dem verkehrsberuhigten Bereich laut Bebauungsplan und dem sich in östlicher Richtung unmittelbar anschließenden und entlang der Seniorenwohnanlage verlaufenden Feld- und Fahrweg ausgestaltet sein muss, um unerwünschten Durchgangsverkehr im dortigen Bereich zu verhindern.

Begründung:

An den verkehrsberuhigten Bereich schließt sich der geteerte Feld- und Fahrweg Richtung Osten unmittelbar an. Der Feldweg mündet nach der Seniorenwohnanlage in die Hauptstraße bzw. Heerstraße. Diese Strecke wird besonders vom Radverkehr in Richtung Schulzentrum genutzt. Der Feld- und Fahrweg ist im Osten mit einem „Anlieger frei“ -Zeichen versehen. Wir haben die Sorge, dass sich in dieser Konstellation auf der Strecke ein unerwünschter Kfz-Durchgangsverkehr nicht verhindern lässt. Wir bitten daher um Prüfung, ob beispielsweise durch die Anbringung eines „Pollers“ im Übergangsbereich zwischen dem verkehrsberuhigten Bereich und dem Feldweg in rechtlich zulässiger Weise verhindert werden könnte.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Stingl, Hermann Hillmann”