Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

Ein schöner Start in den Frühling

1. Mai 2019

Der Maibaum ist ein Aushängeschild jeder bayerischen Gemeinde und Stadt, ist aber auch als Sinnbild für die Hoffnung auf eine fruchtbare Frühjahrs- und Sommerzeit. der Steinheimer Maibaum gehört mit zu den schönsten im Umkreis.

Maibaumfeier Steinheim am Dienstag, 30.04.2019 um 19:00 Uhr – an der Vereinshalle
Ansprache Johannes Stingl, Fraktionsvorsitzender CSU-Stadtratsfraktion Neu-Ulm

“Meine verehrten Damen und Herren,
Liebe Steinheimerinnen, liebe Steinheimer,
vor allem liebe Kinder, verehrte Gäste,

Steinheim ist weit über Neu-Ulm als der Ort bekannt, in dem „legendär“ gefeiert wird, auch bei schlechterem Wetter. Wenn ich mir zum Beispiel das Steinheimer Dorffest anschaue: Da ist die gesamte Einwohnerschaft auf den Beinen, um dieses Fest zu unterstützen und vor allem mit anzupacken. Auf diesen Einsatz können Sie sehr stolz sein.

Wie jedes Jahr wird der Maibaum in Steinheim aufgestellt. Verantwortlich organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr Steinheim, herzlichen Dank dem Feuerwehrteam um Phillip Junginger.

Ein herzliches Dankeschön und ein dickes Lob gehen an den Vereinsring Steinheim, alle Helfer und Helferinnen, an den Maibaumspender, an den Kinderchor, der die Maibaumfeier mit seinen Liedern schon toll eröffnet hat, danke Frau Sybille Drittenthaler, an den Sängerbund Steinheim, Danke für den schönen Auftritt unter Leitung von Herrn Georg Gruß, an den Musikverein Steinheim, der nachher noch spielen wird, Danke Herr Joachim Plocia.

Zusammen helfen Sie mit, dass wir einen wunderschönen Start in den Frühling miteinander feiern können!

Der Maibaum ist ein Aushängeschild jeder bayerischen Gemeinde und Stadt, ist aber auch als Sinnbild für die Hoffnung auf eine fruchtbare Frühjahrs- und Sommerzeit. Wenn ich mir den Steinheimer Maibaum anschaue, finde ich, er ist der schönste Maibaum weit und breit.
Frisch verziert, frisch lackiert, frisch geschmückt. So viele haben zusammengeholfen, zusammengewirkt, haben den Baum transportiert, ihn geschmückt, ihn bewacht und aufgestellt. Herzlichen Dank an Euch alle, die ihr diesen alten bayerischen Brauch aufrecht erhaltet.
Die Nacht zum 1. Mai ist zudem Anlass für manchen Schabernack: Der Maibaum wird aufgestellt und anschließend wird durch die „verfeindeten“ Nachbardörfer versucht, bis Tagesanbruch den Maibaum zu entführen.

Wir hatten da in Pfuhl im letzten Jahr etwas Pech, der „Pfuhler Maibaum“ wurde in der Nacht „entführt“. Immerhin ist es gelungen, den Baumtransport mit den Maibaumdieben vor Verlassen der Pfuhler Gemarkung zu stoppen.
Ich hoffe und wünsche Ihnen, dass Ihnen in Steinheim so etwas nicht passiert.

Der Stamm trägt viele Zeichen von Vereinen und Organisationen. Es sind dies auch Zeichen, die für den Zusammenhalt im Dorf stehen und die Steinheim auch zusammenhalten.

Steinheim ist ein Ort für alle, denn Gemeinde kommt nicht von „gemein“, sondern von Gemeinschaft. Sie geben heute ein schönes Bild dieser Gemeinsamkeit ab und dies lädt zum Feiern ein.

Ach ja, fast hätte ich das „Wichtigste“ vergessen: Die Stadt stiftet den Mitwirkenden 50 l Bier. Die Bierrechnung geht wie gewohnt an den Fachbereich 2.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen heute Abend eine tolle Maifeier und viel Spaß.”

Johannes Stingl

Fotos: J. Stingl – „Der neue Aufstellmechanismus/-Plattform für den Maibaum hat sich bestens bewährt.