Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

Bericht zur Unfallentwicklung in Neu-Ulm 2020

17. Juli 2021

Die Gesamtunfallzahlen haben sich 2020 stark gesenkt. Bei Unfällen mit Pedelecs sind die Unfallzahlen jedoch stark gestiegen.

Im Bauausschuss am 07.07.2021 wurde der Bericht zur Unfallentwicklung im Stadtgebiet Neu-Ulm für das Jahr 2020 vorgestellt. Stellungnahme der CSU-Fraktion:

“Bei der Betrachtung der Unfallentwicklung im Stadtgebiet Neu-Ulm ist ein Rückgang der Gesamtzahl um fast 23% zu verzeichnen – eine sehr erfreuliche Tatsache, jedoch leider eine nicht repräsentative Aussage.

Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen, die Corona-bedingten Schließungen von Gastronomie und Einzelhandel und die verstärkte Inanspruchnahme von Home Office haben zu diesem Ergebnis entscheidend beigetragen.

In einem Bereich ist bereits in der Unfallstatistik aus 2020 ein deutlicher Zuwachs von bis zu 50% zu erkennen – nämlich bei Unfällen mit Pedelecs. Immer mehr Menschen nutzen diese Art der Fortbewegung, die gerade im letzten Jahr einen regelrechten Boom erfahren hat. Die Gefahren bei der Nutzung von Pedelecs sind vielseitig – diese reichen von höheren gefahrenen Geschwindigkeiten, über ein höheres Gewicht und entsprechend längeren Bremswegen bis hin zur abnehmenden Reaktionsgeschwindigkeit bei Senioren.

Die Unfallzahlen mit Pedelecs werden sich vermutlich auch in den nächsten Jahren stetig erhöhen. Daher müssen wir uns schon heute Gedanken darüber machen, wie dieser Entwicklung entgegen gewirkt werden kann.

Gerade aufgrund der höheren gefahrenen Geschwindigkeiten, mit denen sich die Radfahrer*innen heutzutage im Straßenverkehr bewegen, kommt beispielsweise der Trennung von Fuß- und Radverkehr eine immer größere Bedeutung zu.

Der Allgäuer Ring stellt wieder einmal den Unfallschwerpunkt Nummer Eins das und schlägt trotz Corona-Einschränkungen mit insgesamt 15 Unfällen zu Buche – 11 davon mit Verletzten. Nicht nur deshalb muss die Umsetzung der Verkehrsachse Memminger Straße, Allgäuer Ring und Ringstraße rasch voranschreiten und besser früher als später zum Abschluss kommen.

Abschließend würden wir Sie bitten, zukünftig die Unfälle mit E-Scootern in der Unfallstatistik separat auszuweisen, um einen Eindruck davon zu erhalten, ob und welche Auswirkungen diese Fahrzeuge auf die Sicherheit im Straßenverkehr haben.”

Hans-Georg Maier (CSU)