Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

Unterstützung für Bauvorhaben des SV Offenhausen auf den Weg gebracht

21. Oktober 2016

Der SV Offenhausen hat Probleme und benötigt Unterstützung bei seinen Überlegungen zu einer Sanierung oder Neubau des Vereinsheims. Was aber ist so schlecht daran, Vereine zu unterstützen?

 

Auf Antrag der CSU-Stadtratsfraktion wurde in der Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Inneres und Bürgerdienste am 19.10.2016 beschlossen, den SV Offenhausen zu unterstützen. Die Verwaltung wurde beauftragt zu prüfen, inwieweit der Sportverein Offenhausen bei seinen Überlegungen zu einer Sanierung oder Neubau des Vereinsheims bzw. bei einer Auslagerung der benötigten Räume durch Erweiterung oder Aufstockung der benötigten Räume durch Erweiterung oder Aufstockung des Umkleidegebäudes organisatorisch, planerisch und finanziell unterstützt werden kann.

Das Untergeschoß des Vereinsgebäudes, in dem bisher Umkleidekabinen, Jugendraum und Lagerräume untergebracht waren, ist in Folge der Wasserschäden, nicht mehr benutzbar und kann mit einem vertretbaren Aufwand nicht mehr saniert werden. Die Hochwasserschäden haben bereits auf die Gaststätte übergegriffen, so dass auch für die Gaststätte schon Nutzungsbeschränkungen bestehen. Der SVO ist für den Stadtteil Offenhausen und für Neu-Ulm ein wichtiger Akteur und Faktor für die Stadtgesellschaft. Ohne funktionsfähige Umkleidekabinen, Jugendräume, Funktionsräume und Lagermöglichkeiten kann der SVO dieser Funktion nicht gerecht werden. Die Vorstandschaft des SVO hat bereits Überlegungen angestellt, wie ausgehend vom sehr kritischen Zustand des SVO-Heims in überschaubarer Zukunft mit vertretbarem Aufwand eine nachhaltige und zukunftssichere Lösung der Probleme aussehen könnte.

Der SVO bedarf bei seinen weiteren Überlegungen der Unterstützung der Stadt im planerisch-organisatorischen und finanziellen Bereich. Die CSU unterstützt dieses Vorhaben, es ist ein unverzichtbarer Beitrag für die Zukunftsfähigkeit des SV Offenhausen.

Johannes Stingl

Was ist so schlecht daran, Vereine zu unterstützen?
Wenn wir mitbekommen, dass ein Verein Probleme hat, setzen wir uns für die Lösung dieses Problems ein. Da müssen wir nicht erst die anderen Fraktionen um Erlaubnis fragen.
Für uns als CSU war so mancher Redebeitrag einiger Stadträte nicht nachvollziehbar.

Lesen Sie dazu die Südwest Presse vom 21.10.16 und Neu-Ulmer Zeitung vom 22.10.16