Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

Antrag – Sanierung Altes Rathaus mit Museumsstadel in Pfuhl

9. Juli 2021

Die Sanierung des Gebäudes wurde bereits 2019 vom damaligen Oberbürgermeister zugesagt. Bis heute hat sich nichts getan – die CSU-Fraktion macht dies in einem weiteren Antrag deutlich.

Mündlicher Antrag der Fraktionsgemeinschaft von CSU und JU im Bauausschuss am 07.07.2021:

“Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Albsteiger,
sehr geehrter Damen und Herren,

in der Sitzungsvorlage vom 07.07.2021 Top 10 – Sanierung altes Rathaus mit Museumsstadel in Pfuhl, ist im Beschluss vorgeschlagen, dass der Antrag der CSU-JU Fraktion hiermit als erledigt gilt.

Die Bearbeitung dieser Angelegenheit ist, ausgehend von der Sitzung des Bau-Ausschusses am 3.3. enttäuschend, geht an den realen Erfordernissen vorbei und ist ein „Schlag ins Gesicht“ der ehrenamtlichen Museumsfreunde. Bedenklich ist in Anbetracht der langen „Vorlaufzeit“, dass diese Form der Antragsbearbeitung den baulichen Zustand des alten Pfuhler Rathauses und des Museumsstadels keinen einzigen Schritt vorangebracht hat.

Diesem Beschlussvorschlag widersprechen wir, da in dieser Vorlage vom geforderten Antrag weder eine von der Verwaltung erstelle Mängelliste des Gebäudes, noch einen Maßnahmenplan bzw. Kostenplan vorliegt.

Nur zwei der vielen Schadenspunkte:

Aus dem Keller des Museumsstadels steigt Schimmel in den Stadel auf.

Der Putz an den Gauben platzt ab und fällt auf den Gehweg.

Dies stellt für alle Besucher des Museums und der Veranstaltungen die im Museumsstadels stattfinden sowie auch alle Passanten auf dem Gehweg ein erhebliches gesundheitliches Risiko dar.

Wir beantragen deshalb, dass innerhalb von einem Monat für beide Gebäude ein Instandhaltungs- und Unterhaltungskonzept erstellt wird, das bereits von OB Noerenberg 2019 zugesagt wurde, sowie eine Ortsbesichtigung im Rahmen des Bauausschusses inkl. Verwaltung und Museumsfreunden, um sich ein Bild zu machen, wie stark die bisherigen Schäden am Gebäude sind.

Wir bitten um schnelle und genaue Bearbeitung des Antrags um weitere Bausubstanziellen Schäden sowie auch Personenschäden zu verhindern.”

Joel Hillmann (JU)
Johannes Stingl (CSU)
Rico Schlegel (CSU)

Abstimmungsergebnis:
Der Bauausschuss stimmte mit 10 zu 8 Stimmen für den Antrag der Fraktionsgemeinschaft von CSU und JU.