Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

Fortführung des Zuschusses für anerkannte Ausstellung

9. Dezember 2021

Im Februar 2020 beantragte die CSU-Fraktion die Fortführung der Bezuschussung der national und international beliebten Neu-Ulmer Orchideentage.
Gestern wurde über den Antrag im zuständigen Ausschuss beraten und abgestimmt.

Dr. Bernhard Maier argumentierte für die CSU-Fraktion in der Sitzung, dass die zweitgrößte Schau dieser Art in Deutschland eine besonders positive Werbung für Neu-Ulm sei und erhalten bleiben muss. Ca. 100.000 Pflanzen aus der Orchideenfamilie werden im Zwei-Jahres-Rhythmus gezeigt und ziehen Aussteller und Besucher aus dem In- und Ausland an.
An drei Tagen führt die Stadt Neu-Ulm zusammen mit der Deutschen-Orchideen-Gesellschaft den Verbandskongress und die Ausstellung mit Teilnehmern aus ganz Europa in Neu-Ulm durch. Der Austragungsort ist seit 1980 bei den Verantwortlichen sehr beliebt und sollte daher auch weiterhin die Unterstützung der Stadt erhalten.

Mit zwei Gegenstimmen sprachen sich die Ausschussmitglieder dafür aus, wie von uns beantragt und von der Verwaltung vorgeschlagen, eine Mitfinanzierung weiterzuführen. Der FIB beschloss „eine weitere finanzielle Unterstützung der Orchideentage im Edwin-Scharff-Haus für 2022 und 2024“.

Waltraud Oßwald

Lesen Sie hier unser Antrag vom 11.02.2020.