Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Zurück

Antrag – Bericht zur Planung der Umkleidegebäude beim SV Offenhausen und dem Holzschwanger SV

29. Juni 2020

Auf gemeinsamen Antrag der Stadtratsfraktionen von CSU, Bündnis 90 DIE GRÜNEN, PRO Neu-Ulm und SPD soll  über den Planungsstand der Sanierung bzw. Erweiterung der Umkleide- und Sanitärräume auf den Sportstätten des SV Offenhausen und des Holzschwanger SV berichtet werden.

Der gemeinsame Antrag vom 28.06.2020:

“Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Albsteiger,

die Stadtratsfraktionen der CSU, Bündnis 90 DIE GRÜNEN, PRO Neu-Ulm und SPD bitten bzw. beantragen im zuständigen Ausschuss über den konkreten Stand der Planungsarbeiten für die beiden o.g. Umkleidegebäude kurzfristig noch vor der Sommerpause zu berichten und hierbei die vorliegenden  Planungen vorzustellen.

Begründung:

Im Haushaltsplan 2020 sind für die Realisierung des SVO-Umkleidegebäudes für Planung und Baudurchführung 550.000 Euro vorgesehen. Zur Finanzierung der voraussichtlichen Gesamtkosten von 682.000 € ist nachrichtlich ein weiterer Haushaltsansatz von 132.000 Euro dargestellt.

Bereits im Haushaltsplan 2019 waren für das HSV-Umkleidegebäude 30.000 € an Planungsmitteln eingestellt.

Nachdem erste Überlegungen zum SVO-Vereinsheim/Umkleidegebäude bereits auf das Jahr 2016 (u.a. Antrag der CSU-Fraktion vom 12.08.2016 wegen SVO) und zum HSV-Umkleidegebäude auf das Jahr 2017 (u.a.  Antrag der CSU-Fraktion wegen HSV-Umkleidegebäude) zurückgehen, meinen wir, dass nunmehr im zuständigen Ausschuss kurzfristig über die konkreten Planungen berichtet werden sollte.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Stingl (CSU)
Dr. Cornelia Festl (Bündnis 90 DIE GRÜNEN)
Siegfried Meßner (PRO Neu-Ulm)
Rudolf Erne (SPD)”